Home » Information » Impfaktion der Kreisbrandinspektion – Feuerwehrhaus Mammendorf wurde zu einem Impfzentrum

Impfaktion der Kreisbrandinspektion – Feuerwehrhaus Mammendorf wurde zu einem Impfzentrum

Auch während dieser schwierigen Zeiten haben wir als Feuerwehren den Auftrag, den Brandschutz und die technische Hilfeleistung sicherzustellen. Das ist aber nur möglich, wenn wir die Gesundheit unseres Einsatzpersonals schützen und somit sicherstellen, dass gesunde Einsatzkräfte in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Oberstes Ziel aller Maßnahmen ist die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Mammendorf. Dazu haben wir  in den letzten 12 Monaten umfangreiche Schutzmaßnahmen bei der Feuerwehr Mammendorf eingeführt.

Die Coronavirus-Impfverordnung sieht daher auch eine Priorisierung der Feuerwehrdienstleistenden vor. Grundsätzlich wurden daher alle Feuerwehrdienstleistenden in der Priorisierungsgruppe 3 eingestuft.

Feuerwehrdienstleistende, bei denen im Rahmen des Einsatzes regelmäßig als Einsatzkraft direkter Kontakt zu Personen möglich ist, etwa bei lebensrettenden Maßnahmen und mithin ein hohes Risiko einer möglichen Infektion besteht, werden sogar in Priorisierungsgruppe 2 eingestuft.

Für diese Feuerwehrdienstleistende der Priosierungsgruppe 2 hat die Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck am vergangenen Wochenende zusammen mit dem Impfzentrum eine Impfaktion organisiert. BRK-Kreisgeschäftsführer Rainer Bertram informierte die Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck darüber, dass deutlich mehr Impfstoff als geplant zur Verfügung steht und eine Impfaktion nur für Feuerwehrdienstleistende der Priosierungsgruppe 2 möglich wäre. In den Feuerwehrhäusern Germering, Fürstenfeldbruck und Mammendorf wurden dann innerhalb weniger Tage kleine Impfzentren aufgebaut. In diesen Feuerwehrhäusern ist eine gute Infrastruktur vorhanden, sodass der Ablauf reibungslos organisiert werden konnte.

Bei der Feuerwehr Mammendorf wurde am Sonntag, 11. April 2021 die Impfaktion durchgeführt. Wir konnten im Feuerwehrhaus optimale Bedingungen zur Durchführung der Impfung schaffen und wir haben mit zahleichen Einsatzkräften tatkräftig unterstützt.

 

In Mammendorf konnten jedoch nicht nur die eingeladenen 200 Einsatzkräfte geimpft werden. Da am Samstag kurzfristig zusätzliche Impfplätze zugeteilt wurden, konnten weitere 167 Einsatzkräfte zur Impfung eingeladen, so dass an diesem Sonntag in Summe 367 Einsatzkräfte die Schutzimpfung erhielten. Insgesamt erhielten 820 Einsatzkräfte aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck an diesem Wochende ihre erste Impfdosis gegen das Coronavirus.

Unser Dank gilt den Mitgliedern des Impfzentrums Fürstenfeldbruck sowie dem Betreiber BRK Fürstenfeldbruck, der Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck, den Medizinisch Technischen Angestellten die die Impfaktion ehrenamtlich unterstützt haben und den beiden Ärzten Dr. Emanuel Nies und Dr. Jakob Nies.

Die Zweitimpfungen werden in etwa sechs Wochen wieder in den Feuerwehrhäusern der Feuerwehren Germering, Fürstenfeldbruck und Mammendorf durchgeführt.

Mit den durchgeführten Impfungen ist jedoch eine Rückkehr in den Regelbetrieb bei der Feuerwehr nicht verbunden.Die aktuelle Entwicklung in Bezug auf die hohe Verbreitung der Covid-19-Variante B.1.1.7 und der damit verbundenen exponentiell steigenden Infektionsdynamik lässt die Rückkehr in einen Regel- und Normalbetrieb der Feuerwehren weiter in die Ferne rücken. Weiterhin gelten die getroffenen Schutzmaßnahmen bei den Feuerwehren.

 

geschrieben von