Home » Information » Jahresrückblick über Einsätze, Ausbildungs- und Personalstand 2016; Ausblick auf das Jahr 2017

Jahresrückblick über Einsätze, Ausbildungs- und Personalstand 2016; Ausblick auf das Jahr 2017

Allgemeines:

Die Freiwillige Feuerwehr Mammendorf ist eine Pflichtaufgabe der Gemeinde Mammendorf. Sie nimmt damit hoheitliche Aufgaben wahr und ist deshalb eine öffentliche Einrichtung der Gemeinde Mammendorf. Die Feuerwehrleute leisten ihren Dienst ehrenamtlich, das heißt ohne Bezahlung.

Die Freiwillige Feuerwehr Mammendorf übernimmt einen Dienst nicht nur zu bestimmten Zeiten, sondern rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Wenn der Alarmempfänger oder die Sirene geht, lassen die Feuerwehrleute alles stehen und liegen und gehen in den Einsatz. Sie sind bei Einsätzen erheblichen Gefahren ausgesetzt und müssen oft in Sekunden weitreichende Entscheidungen treffen, die auch über Leben oder Tod entscheiden können. Das breite Einsatzspektrum der Feuerwehr Mammendorf geht längst weit über das Löschen von Bränden aller Arten und Schwierigkeitsgraden hinaus. Die Rettung von Menschen nach Verkehrsunfällen auf der Straße, auf Bahnstrecken und bei Flugunfällen, bei Naturereignissen und aus Notlagen unterschiedlichster Art gehört zum Einsatzalltag wie die Hilfe bei Gefahrgutunfällen oder Gewässerverunreinigungen. Aber auch originäre Polizeiaufgaben, z. B. Verkehrslenkung oder bei der Suche nach vermissten Personen stellt die Feuerwehr ihre Einsatzkräfte.

1. Einsätze:

Das Jahr 2016 war für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Mammendorf ein arbeitsreiches Jahr. Zu 96 Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Mammendorf im Jahr 2016 ausrücken. Damit war das Jahr 2016 das vierteinsatzreichste Jahr seit 1877 (2015: 145; 2006: 104; 2004: 98).

Dies bedeutet, dass durchschnittlich an jedem 4. Tag des Jahres 2016 die Feuerwehr zu einem Einsatz alarmiert wurde. Die ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden leisteten dabei 1.853,5 Einsatzstunden. Damit war statistisch jeder der 80 Feuerwehrdienstleistenden im Jahr 2016 23,2 Stunden im Feuerwehreinsatz. Im Jahr 2016 kamen auf 100 Einwohner von Mammendorf 2,02 Einsätze, 2005 waren es noch 1,0 Einsätze pro 100 Einwohner. Fazit: Unsere hochtechnisierte Gesellschaft wird immer anfälliger und anspruchsvoller. Dies führt zu immer mehr Einsätzen die von Bürgern, die sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagieren geleistet werden.

Durch den hohen Ausbildungsstand, die große Einsatzbereitschaft, die professionelle Einstellung und das hervorragende Engagement jedes einzelnen Feuerwehrdienstleistenden und die dadurch erreichten kurzen Ausrückezeiten, gepaart mit der modernen technischen Ausstattung, konnten die gestellten Anforderungen erfüllt werden, und es wurden alle Aufgaben erfolgreich gelöst.

Der Dank gilt hier allen Arbeitgebern die es den Einsatzkräften ermöglichen, ihren Einsatzdienst während der Arbeitszeit zu leisten.

Die Einsätze gliedern sich in:

1.1. Technische Hilfeleistungseinsätze: 50 Einsätze

1.2. Brandeinsätze: 15 Einsätze

1.3. Brandmeldeanlagen/Fehlalarme: 23 Einsätze

1.4. Freiwillige Tätigkeiten/Verkehrsabsicherungen: 8 Einsätze.

1.1 Technische Hilfeleistung (THL) 50 Einsätze

1.1.1 Verkehrsunfälle (9 Einsätze)

Unter den Einsätzen der Technischen Hilfeleistungen waren sieben Verkehrsunfälle auf der Straße und jeweils ein Unfall mit einem Schienen- und einem Luftfahrzeug.

Verkehrsunfall am 19.02.2016 Schloßbergstraße/Kreisstraße FFB 2

Verkehrsunfall am 22.03.2016 Bundesstraße B 2

Verkehrsunfall mit Traktor am 12.11.2016 Augsburger Straße

 

1.1.2 Sturm- und Unwetterschäden (5 Einsätze)

Zu Sturm- und Unwetterschäden musste die Feuerwehr fünfmal ausrücken. Dabei gab es jedoch keine größeren Schäden.

1.1.3 Ölspuren (15 Einsätze)

Zur Fahrbahnreinigung und Beseitigung von Ölspuren rückte die Feuerwehr 15 Mal aus.

Fahrbahnreinigung wegen Tierabfällen am 14.04.2016 Augsburger Straße

 

1.1.4 Personenrettung/Wohnungsöffnung (7 Einsätze)

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes z.B. wegen Personenrettung mit der Drehleiter aus höheren Stockwerken oder wegen Wohnungsöffnung wurde die Feuerwehr sechsmal alarmiert. Die Patienten konnten dabei nicht über das Treppenhaus gerettet werden oder konnten selbst nicht mehr die Wohnungstür öffnen. Außerdem wurde eine vermisste Person am Mammendorfer Freizeitsee gesucht.

Rettung einer erkrankten Person mit Drehleiter am 11.10.2016 in Landsberied

Rettung einer erkrankten Person mit Drehleiter am 28.12.2016 in Althegnenberg

 

1.1.5 Sonstige Technische Hilfeleistungen (14 Einsätze)

1.2. Brände (15 Einsätze)

Zu 15 Bränden wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Brandeinsätze nehmen dabei von Jahr zu Jahr immer mehr zu. Darunter waren sieben Gebäudebrände, zwei Heckenbrände und ein Pkw-Brand.

Dachstuhlbrand am 09.01.2016 in Mittelstetten

Zimmerbrand am 20.01.2016 in Unterschweinbach

 

Brand landwirtschaftliches Gebäude am 21.03.2016 in Moorenweis

 

Brand landwirtschaftliches Gebäude am 23.05.2016 in Albertshofen

 

Vollbrand Einfamilienhaus am 23.05.2016 in Unterschweinbach

 

Pkw-Brand am 25.06.2016 Eitelsrieder Straße

 

Heckenbrand am 30.07.2016 in der Bachstraße

 

1.3. Brandmeldeanlagen/Fehlalarme (23 Einsätze)

Leider war die Zahl der Fehlalarme bzw. Einsätze durch Brandmeldeanlagen auch im vergangenen Jahr mit 23 Einsätzen wieder sehr hoch. Viele dieser Fehlalarme wurden von Brandmeldeanlagen (BMA) ausgelöst. Erfreulicherweise hat sich der Zahl der BMA-Einsätze bei der  Flüchtlingsunterkunft in der Münchner Straße  von 33 Alarmen im Jahr 2015 auf nur noch drei im Jahr  2016 reduziert.

Aber auch die Brandmeldeanlagen im Landschulheim in Grunertshofen mit sieben Einsätzen und im Pflegeheim Casa Reha in Spielberg zwei Einsätzen hielten die ehrenamtlichen Feuerwehrleute auf Trapp. Zu vier BMA-Einsätzen musste die Feuerwehr Mammendorf in die Dorfwirtschaft nach Landsberied. Die Dorfwirtschaft ist im Eigentum der Gemeinde Landsberied. Außerdem gab es Alarme im Seniorenzentrum in Egenhofen, im Bahnhofsgebäude, im Seniorenheim Jesenwang, im Kindergarten in Aufkirchen sowie in einem Gewerbebetrieb in Mammendorf.

 

1.4. Freiwillige Tätigkeiten/ Verkehrsabsicherungen (8 Einsätze)

Bei Veranstaltungen wie dem Faschingszug, Volksfesteinzug, Marathonlauf „Wings for Live World Run“, Fronleichnamsprozession, St. Martinsumzug, Laternenumzug und Volkstrauertag wurden auch im Jahr 2016 die Verkehrsabsicherungen übernommen.

 

2.Ausbildung und Lehrgänge
Ohne eine fundierte Ausbildung und praxisnahe Übungen sind die Anforderungen des Einsatzdienstes nicht zu bewältigen. So wurden im Jahr 2016 an 55 Tagen Übungen, Unterrichte und Ausbildungsveranstaltungen der ohnehin schon sehr gute Ausbildungsstand weiter verbessert. Dabei wurden insgesamt 3.837 Ausbildungsstunden geleistet.

In den Unterrichten und praktischen Ausbildungen wurden die feuerwehrtechnischen Kenntnisse und Fertigkeiten geschult und weiter vertieft. Neue Techniken wurden vorgestellt und erprobt und die intensive Ausbildung an den Feuerwehrfahrzeugen und Geräten wurde konsequent fortgeführt.

Bei unterschiedlichsten Einsatzübungen im gesamten Gemeindegebiet wurden die Kenntnisse der örtlichen und objektbezogenen Gegebenheiten für Einsatztaktik und Maßnahmen des abwehrenden Brandschutzes erweitert.

Folgende Lehrgänge wurden von den Feuerwehrkameraden im Jahr 2016 besucht:

 

3. Personalstand

Zum Stand 31.12.2016 leisten 80 Bürger aus Mammendorf ehrenamtlich Feuerwehrdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Mammendorf. Im Jahr 2016 haben drei Kameraden ihren aktiven Feuerwehrdienst niedergelegt oder sind verzogen. Neu hinzugekommen sind drei Feuerwehrleute.

Hinzu kommen 10 Feuerwehranwärter in der Jugendgruppe.

Auch im Jahr 2017 wird man wieder versuchen Jugendliche und junge Erwachsene für den Feuerwehrdienst zu gewinnen. Im Rahmen der demographischen Entwicklung der Bevölkerung wird es jedoch künftig zwangsläufig auch Probleme bei der Nachwuchsgewinnung geben.

Nur wenn es gelingt, etwa 80 ehrenamtlich aktive Feuerwehrdienstleistende bei der Feuerwehr für ihre verantwortungsvolle Aufgaben zu motivieren und zu halten, wird in Zukunft in Mammendorf der Brandschutz und die Technische Hilfeleistung aufrecht erhalten werden können.

Zu erwähnen ist, dass die Gemeinde Mammendorf seit vielen Jahren ihrer Feuerwehr die bestmöglichste Unterstützung bietet.

 

4. Ausblick für das Jahr 2017

Im Jahr 2017 kann die Freiwillige Feuerwehr Mammendorf auf 140 Jahre zurückblicken. Aufgrund dieses Jubiläums wird es am Sonntag, 10.09.2017 einen Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr geben.

 

Ihre Freiwillige Feuerwehr Mammendorf

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit